logo
marion
Sturmerprobte 3-fach Mama mit Meerwasser im Blut. Glücklich verheiratet. Liebt Kaffee und Nougat-Schokolade. Momente muss man festhalten, am besten auf Fotos.

Follow Me:

Ballonfahrt im steirischen Apfelland • Marion Karácsonyi Fotografie
587
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-587,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-3.7,side_area_slide_with_content,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

Ballonfahrt im steirischen Apfelland

Als unsere Freunde Anfang April bei einem Besuch bei uns von ihrer Ballonfahrt erzählt haben, meinte mein Mann sofort: „Mah! Das wollte ich immer schon machen! Geil!“
Ich merke mir solche Dinge oft, denn der nächste Geburtstag, oder die nächste Gelegenheit für ein Geschenk kommt bestimmt. Und soweit ich weiß ist auch heuer wieder Weihnachten. 😉  Anfang Juni habe ich dann in unserem Freundeskreis herumgefragt, ob das auch für andere von uns von Interesse ist und ob denn nicht noch jemand mitfahren möchte. Natürlich waren ein paar von der Idee begeistert. Gemeinsam haben wir die Überraschung für meinen Mann dann geplant. Da unsere Freunde so begeistert waren von ihrer Ballonfahrt mit Familie Flaggl, die ihren Stützpunkt beim Schloss Schieleiten gleich neben dem Tierpark Herberstein haben, habe ich gleich dort einmal angefragt. Frau Flaggl war sehr freundlich und hat mir geduldig alle meine Fragen beantwortet. Das hat gleich einen guten Eindruck bei mir hinterlassen und ich habe gar kein anderes Unternehmen mehr kontaktiert.
Dann mussten wir nur noch warten bis der vereinbarte Tag endlich da war. Samstag Früh, die Kinder sind beim Oma und Opa und trotzdem stehen wir um 4:30 Uhr auf. Ich muss zugeben, dass ist selbst mir schwer gefallen, obwohl ich wusste was wir vor hatten. Schnell waren alle eingesammelt und wir in Richtung Apfelwirt unterwegs. Nach einer gemütlichen Fahrt und dem ersten Kaffee unterwegs im Auto sind wir pünktlich angekommen. Verfehlen kann man sein Ziel eigentlich nicht. Die Wiese vor dem Schloss ist groß und wenn die Ballons aufgebaut werden, kann man das in Wahrheit nicht übersehen. Die Anmeldung erfolgte rasch und unbürokratisch und wir durften sofort zu unserem Ballon und unseren Piloten kennen lernen. Die Jungs durften auch ein bisserl beim Aufblasen helfen und ehe ich mich an die Eindrücke gewöhnen konnte hieß es bereits: Bitte einsteigen!
Ich muss zugeben, ich dachte Ballonfahren ist eher was für Pensionisten. Nicht so wirklich etwas Aufregendes oder etwas, dass ich so wirklich unbedingt einmal machen muss. Aber ich gestehe: es war sensationell!!

Datum

1. August 2017

Kategorie

Fotografie, Natur